Mail an Münzen Borchert

English Deutsch
 
Die Schweizer Münzen ab 1850

Bis zum Jahr 1848 war es Aufgabe der Kantone Münzen zu prägen, bzw. prägen zu lassen. Mit dem Jahr 1848 änderte sich dies mit Gründung des Bundesstaates und es wurde in der Schweiz eine einheitliche Währung im Dezimalsystem eingeführt. 100 Rappen entsprechen 1 Franken.

Der Schweizer Franken


Ab 1850 werden für die Eidgenossenschaft 9 verschiedene Münzen geprägt.

Es sind dies im Einzelnen:
1 Rappen & 2 Rappen in Bronze
5 Rappen, 10 Rappen & 20 Rappen in Billon
1/2 Franken, 1 Franken, 2 Franken & 5 Franken in Silber

Im Laufe der Zeit hat sich herausgestellt, dass Billon eher ungeeignet war und durch Nickel bzw. Kupfer-Nickel ersetzt werden musste. Die Feinheit der Silbermünzen wurde ebenfalls reduziert, von ehemals 900/1000 auf neu 835/1000, 800/1000. Im Jahr 1931 wurde das Gewicht des 5 Frankenstückes von 25 Gramm auf 15 Gramm herabgesetzt und in Jahr 1968/70 gänzlich durch Kupfer/Nickel ersetzt. Die Aera der Silbermünzen als Zahlungsmittel (1850-1967/69) wurde somit beendet.

Die Prägestätten, sowie die dazu gehörigen Münzzeichen:
A: Paris
AB: Strassburg
B (ohne Punkt): Bern
B.(mit Punkt): Brüssel
BB: Strassburg
o.Mzz. (ohne Münzzeichen): 1968-70 London, 1970-85 Bern


Zurück